Allegra Bed and Breakfast. Entschleunigen am Zürichsee

2. Februar 2012

Schon immer wollte ich eine kleine Pension … einen Bauernhof um dann Zimmer vermieten zu können. Auf dem Land. Am besten mit den Kühen vor der Haustür. Ich liebe es, wenn Kuhglocken bimmeln.

Sie wissen vielleicht, dass ich vor 30 Jahren im Berner Oberland im Steigenberger Hotel Sonnenhalte an der Reception gearbeitet habe. Kürzlich sagte ich zu meiner Freundin, es war eine sehr schöne Zeit damals in der Schweiz. Und nun geht es an den Zürichsee und ich kann meinen Traum realisieren: Ich werde ein B&B haben, d.h. konkret dass ich in unserem Haus ein Zimmer mit eigener Dusche/WC vermieten werde. Nicht nur das Frühstück wird es in Bio-Qualität geben.

Mit der Website habe ich schon begonnen. Den Namen Allegra habe ich zusammen mit meiner Freundin kreiert. Wir waren nämlich viele Male im Engadin beim Wandern … Die Menschen begrüßen sich dort mit „Allegra“ – Freu Dich. Klicken Sie mal hin zu meiner neuen Seite: www.allegra-bnb.ch. Kommen Sie an den Zürichsee und entschleunigen Sie. Gehen Sie schwimmen, wandern, Fahrradfahren oder jetzt im Winter im nahen Einsiedeln Skilanglaufen. Oder buchen Sie ein Coaching mit mir ;-).

Den Rest des Beitrags lesen »


Den Umbruch wagen?

1. Februar 2012

Jetzt ist es offiziell und spruchreif: Ich werde an den Zürichsee umziehen. Mein Mann hat Anfang des Jahres eine neue Aufgabe in seiner Company übernommen. Mein neuer Lebensschwerpunkt wird Richterswil am Zürichsee sein. In meinem neuen Newsletter denke ich über die Frage nach: Was spricht für das Bleiben?

Hier geht es um die Frage: Was spricht für den Umbruch? 

– das Unbekannte zulassen und suchen und damit den eigenen Horizont erweitern.

– das Neue gestalten und lernen. Anregung und Inspiration werden gefördert.

– der Blick auf die Schweizer Berge und den Zürichsee – leben wie im Urlaub.

– meinen Wunsch „vom Leben auf dem Land“ realisieren.

– meinen immer wieder kehrenden Traum vom eigenen Bed and Breakfast in die Tat umsetzen: Mein B&B heißt Allegra Bed and Breakfast. Mehr dazu im nächsten Blog-Artikel.

Mit was ist zu rechnen, wenn es einen Umbruch im Leben gibt? Den Rest des Beitrags lesen »


1. Dezember: Blick über dem Zürichsee … die Nebel steigen auf

1. Dezember 2011

Mein Mann hat geschäftlich in Zürich zu tun. Manchmal begleite ich ihn auf seinen Reisen. Wir sind in einer Tagungs- und Bildungsstätte hoch droben „auf der Alm“ gelandet mit Blick über dem Zürichsee. Wie herrlich! Haben Sie auch gern “ den Überblick“ oder „die Weitsicht“ ? Herrlich ist es hier inklusive Kuhmistgeruch. Ein schöner Ort um zu schreiben :-). Ich schreibe an meinem Buch und heute ging es um laut und leise … auf dem „Weg der Sinne“ hier um die Ecke finde ich dann auch noch einen gaaaanz großen Trichter in Ohrhöhe, so dass ich mein Ohr dran halten kann. Neue Töne tun sich auf!

Heute morgen hab ich noch ganz verschlafen auf den See hinunter geguckt. Dicker Nebel Den Rest des Beitrags lesen »


Den Zufall einladen

3. Juni 2011
Urlaub.
Wir haben eine ungefähre Vorstellung von unserem Reiseziel.
Ein Bed&Breakfast buchen. Wir sind neugierig.
Im Internet recherchieren.
Eine B&B-Seite für den Zürichsee gefunden.
Zimmer angefragt.
Ich buche 1 Zimmer mit grandiosem Ausblick auf den Zürich See.
Haben unser eigenes Badezimmer in einer geräumigen Privatwohnung.
Sogar ein eigener Privatstrand wartet auf uns. Den Rest des Beitrags lesen »