Allegra Bed and Breakfast. Entschleunigen am Zürichsee

2. Februar 2012

Schon immer wollte ich eine kleine Pension … einen Bauernhof um dann Zimmer vermieten zu können. Auf dem Land. Am besten mit den Kühen vor der Haustür. Ich liebe es, wenn Kuhglocken bimmeln.

Sie wissen vielleicht, dass ich vor 30 Jahren im Berner Oberland im Steigenberger Hotel Sonnenhalte an der Reception gearbeitet habe. Kürzlich sagte ich zu meiner Freundin, es war eine sehr schöne Zeit damals in der Schweiz. Und nun geht es an den Zürichsee und ich kann meinen Traum realisieren: Ich werde ein B&B haben, d.h. konkret dass ich in unserem Haus ein Zimmer mit eigener Dusche/WC vermieten werde. Nicht nur das Frühstück wird es in Bio-Qualität geben.

Mit der Website habe ich schon begonnen. Den Namen Allegra habe ich zusammen mit meiner Freundin kreiert. Wir waren nämlich viele Male im Engadin beim Wandern … Die Menschen begrüßen sich dort mit „Allegra“ – Freu Dich. Klicken Sie mal hin zu meiner neuen Seite: www.allegra-bnb.ch. Kommen Sie an den Zürichsee und entschleunigen Sie. Gehen Sie schwimmen, wandern, Fahrradfahren oder jetzt im Winter im nahen Einsiedeln Skilanglaufen. Oder buchen Sie ein Coaching mit mir ;-).

Den Rest des Beitrags lesen »


Einzigartigkeit – was fehlt uns? Gedanken von Heike-Barz Lenz

8. September 2011

Meine geschätzte Blog-Kollegin Heike Barz-Lenz in Berlin knüpft den Faden weiter und schreibt zum Thema Einzigartigkeit ihre Gedanken … Lesen Sie hier 


Haben Sie auch eine Spielwiese? Ein Beispiel: Atelierfest und 1-jähriges

5. September 2011

Ellen Löchner wird als Protagonistin kommen zum Impulsenachmittag kommenden Freitag. Haben Sie Zeit als Gast und Feedbackgeberin zu kommen? Schauen Sie hier.

Interessant ist dass Ellen Löchner mir schreibt, dass sie neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin und ihrem selbständigen Unternehmertum mit SO! noch eine Spielwiese pflegt. Sie ist kreativ, sie hat ein Atelier und einen großen Garten. Vielleicht haben sie Zeit und gucken mal bei ihr vorbei am 11.9. während ihres Atelierfests? Oder beim Kunstspaziergang in der Fasanerie in Wiesbaden am kommenden Samstag?

Atelierfest in Undenheim  Den Rest des Beitrags lesen »


Eine besondere Herausforderung. Ein Kurz-Workshop. In 30 Minuten zum Ziel.

30. August 2011

Meine geschätzte Coach- und Blog-Kollegin Andrea Mohr fragte mich, ob wir uns gemeinsam präsentieren während des Sommerforums der Kronberger Unternehmerinnen. Andrea lebt und arbeitet in Kronberg. Ich sagte „Ja gerne“.

Gleichzeitig wurde ich gebeten, einen Kurz-Workshop zu halten. Ich entschied mich für den Titel „Finde Deine Einzigartigkeit“. Das ist eine Herausforderung! Finden Sie nicht auch? In 30 Minuten einen Workshop gehaltvoll gestalten.

Nachfolgend meine Erfahrungen, die ich gerne als Tipp weitergebe.

1. Wählen Sie Ihr Lieblingsthema.

Das Thema, das Ihnen besonders gut liegt, in dem Sie sich sicher und wohl fühlen: Den Rest des Beitrags lesen »


Für was brennen Sie? Zeigen Sie Ihre Einzigartigkeit – weil Kunden das lieben!

25. August 2011

Herzlichen Dank an meine geschätzte Blog-Kollegin Andrea Jülich und Sparringspartner Mike Lekies von TelefonART …. wir lesen uns schon seit einiger Zeit. Gerne habe ich die Einladung angenommen zum Thema „Einzigartigkeit“ zu schreiben. Lesen Sie hier Für was brennen Sie? Zeigen Sie Ihre Einzigartigkeit – weil Kunden das lieben!


Glückliche Genius-Entdeckerin: den Dingen auf den Grund gehen

25. August 2011

Gerne veröffentliche positive Resonanzen zum Wesenskern-Coaching (Basispaket Melodie)

„Was glauben Sie, wie nah sind Sie Ihrem Genius?“, fragte mich Petra Schuseil bei unserem Coachingtermin. Kurzes Überlegen.. „Hmm, ich vermute, ich stehe kurz davor, aber ich kann ihn nicht erkennen.“ Mit gezielten Fragen, Blicken in die Kindheit und motivierendem Feedback hat mir die Perlentaucherin geholfen, meinen Wesenskern vom Grund meines Ichs ans Tageslicht zu holen. Endlich weiß ich , warum mir klare Informationen und tragfähige Projekte so wichtig sind: Ich gehe den Dingen gerne auf den Grund. Und ich halte „den Laden“ gerne am Laufen. Herzlichen Dank Petra Schuseil! Heike Tharun

Heike Tharun arbeitet selbständig als Online-Redakteurin  (und organisiert übrigens nebenbei tolle Wanderungen in heimischen Gefilden) und ist zu lesen auf www.webredaktion-tharun.de


Eine wichtige Frage vergessen …

4. August 2011

In meinem aktuellen Newsletter schreibe ich:

Eine wichtige Frage habe ich während meines Vortrags letzte Woche vergessen:

Was werden Sie in den nächsten Tagen tun, um ein klitzekleines Stück in Ihrem Vorhaben „ich zeige meine Einzigartigkeit“ weiterzukommen? Legen Sie wenigstens ein konkretes Vorhaben fest. Wenn Sie mögen schreiben Sie hierzu in meinem Blog. Ich freue mich von Ihnen zu hören und zu lesen. Und natürlich schreibe ich und kommentiere ich gerne.

Viel Erfolg bei Ihren Vorhaben.