Auf Du und Du mit dem Lebenstempo: 24. Natalie Schnack – die Coach mit Improvisationstheater-Methoden

1. Stell Dich doch bitte kurz meinen LeserInnen vor.

Natalie Schnack, 40 Jahre alt, Coach, Trainerin. Und Autorin – ha, ich habe gerade den Vertrag für mein erstes Buch unterschrieben! Themen: Selbstmarketing und Selbstpräsentation, Besonderheit: als leidenschaftliche Improvisationstheater-Spielerin arbeite ich mit Improvisationstheater-Methoden. (Natalies Homepage)

2. Was bedeutet für Dich Lebenstempo?

Lebenstempo ist für mich die reine Improvisation. Denn mein Lebenstempo ist von Tag zu Tag unterschiedlich. An manchen Tagen ist es rasant und fordert mir alles ab. An anderen Tagen ist es langsam und ich treibe vor mich hin. Ich liebe diese Abwechslung und sorge dafür, dass nach actionvollen Tagen Ruhezeit da ist. Beides ist mir sehr wichtig. Das mit den Ruhezeiten habe ich in den letzten Jahren erst gelernt, früher habe ich mich von der Eile und 1000 Aufgaben jagen lassen. Um so älter ich werde, um so wichtiger ist mit die Selbstbestimmung meines Lebenstempos.

3. Wie schnell empfindest Du Dein Lebenstempo auf einer Skala von 0 bis 10? Wie zufrieden bist Du mit Deinem Tempo? Inwiefern?

Mein derzeitiges Lebenstempo empfinde ich im Schnitt bei 5-6. Ich hoffe, ich kann es auf Dauer beibehalten, denn früher lag es meist bei 15 ;-). Ich bin sehr zufrieden, denn ich genieße die Selbstbestimmung meines Lebenstempos auf Grund meiner Selbständigkeit sehr.

4. Wenn Du etwas verändern könntest … was soll sich ab morgen ändern?

Meine Präsenz und Achtsamkeit für den Augenblick würde ich noch weiter erhöhen wollen. Manchmal bin ich nur körperlich anwesend, dadurch gehen Dinge an mir und meiner Wahrnehmung vorbei. Das nervt mich ganz schön ;-).

5. Mit welchem Tier würdest Du Dein Lebenstempo vergleichen?

Mit einer Katze. Die Katze hält sich an keine Vorgaben, sondern macht ihre Regeln selbst. Sie bestimmt ganz allein, wann sie schläft, wann sie spielt (und mit wem). Das gelingt mit natürlich nicht immer, denn auch ich unterliege äußeren Einflüssen. Aber der Gedanke daran, dass mein Lebenstempo mit einer Katze vergleichbar ist, gefällt mir!

6. Gibt es ein Bild oder ein Musikstück, das Dein Lebenstempo beschreibt oder das Dir hierzu spontan einfällt?

Es ist ja nach Tag und seinen Herausforderungen unterschiedlich. Dazu fällt mir natürlich improvisierte Musik ein: Jazz.

7. Wie entschleunigst Du am wirkungsvollsten? Worauf achtest Du besonders?

Ich brauche viel Zeit für mich, es ist mir erst in den letzten Jahren wirklich klar geworden und erst nach und nach habe ich mir diese Tatsache „erlaubt“. Wenn ich in meinen Gedanken ungestört schwelgen kann, entspanne ich. Wehe dem, der mich dabei stört ;-).

Ansonsten tanze ich unglaublich gern, wobei es um keine bestimmte Tanzrichtung geht, einfach so rumtoben und improvisieren (!) – das nimmt mir alle Spannungen.

8. Ich behaupte ja, wer seine Berufung gefunden hat, kann sein Lebenstempo entsprechend gestalten. Wie denkst Du dazu?

Absolut! Ich habe meine Berufung gefunden, denn ich arbeite mit tollen, zurückhaltenden Menschen, die sich wie eine Blume öffnen und der Welt die eigene Schönheit und Besonderheit zeigen. Es ist ein unglaublich befriedigendes Gefühl, dies zu erleben. Und dass ich dabei noch mein Hobby (Improvisationstheater) damit verbinde – was für ein Glück!

Deswegen erlebe ich meine Arbeit nur selten als eine wirkliche Anstrengung. Denn Lebenstempo hat für mich definitiv mit der Wahrnehmung zu tun. Erlebe ich Dinge intensiv und genieße diese, dann erlebe ich mein Lebenstempo als reich, aber nicht als anstrengend.

9. Ich habe gelesen, dass wir Kriterien für das “Genug” definieren müssen, um zeitsouverän zu werden. Was fällt Dir hierzu ein?

Ja. „Genug“ ist ganz wichtig. Dabei geht es um „Genug“ von allem Möglichen. Wieviel Geld ist genug? Wieviele Kunden sind genug? Wann bin ich selbst genug?

Wir leben in einer Überflussgesellschaft und trotzdem haben ganz viele Menschen das Gefühl, nicht genug zu sein, nicht genug zu haben. Sich mit diesen Fragen ganz ehrlich auseinander zu setzen halte ich für existentiell, um überhaupt zufrieden sein zu können.

10.  Was magst Du noch erzählen … ? Gibt es ein Motto, eine Lebensweisheit, die Du uns verrätst?

Es ist viel mehr möglich, als wir uns vorstellen können. Ich erlebe es ständig bei mir selbst und natürlich bei meinen Kunden, dass wenn man es nach und nach lernt, die eigenen Verbote und Gebote in Frage zu stellen, man zu viel mehr und tolleren Dingen in der Lage ist. Gib Dir die Erlaubnis dazu, immer wieder! Nur Du kannst sie Dir erteilen!

Liebe Natalie, ich freue mich sehr Dich hier im Interview vorstellen zu können. Es macht viel Spaß Deine Antworten zu lesen. Man will sofort mit Dir ins Improvisationstheater und einfach los tanzen. Ich wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Buch. Herzlichen Glückwunsch.

10 Responses to Auf Du und Du mit dem Lebenstempo: 24. Natalie Schnack – die Coach mit Improvisationstheater-Methoden

  1. Gaby Regler sagt:

    Liebe Natalie!
    Herzlichen Glückwunsch!!!!!
    Bin heute schon gespannt auf dein Buch!
    Viele Grüße
    Gaby

  2. Liebe Petra,

    ich danke Dir dafür, dass Du mir diese wunderbaren Fragen gestellt hast! Und vielen Dank für Deinen wunderbaren Nachsatz :-).

    Liebe Gaby,

    herzlichen Dank für Deine Mit-Freude!

    Eure Natalie

  3. Liebe Gaby Regler, schön, dass Sie hier in meinem Blog vorbei geschaut haben 🙂 Ja, Natalies Buch … da bin ich auch gespannt.

  4. […] einiger Zeit habe ich meiner lieben Kollegin Petra Schuseil ein Interview zum Thema Lebenstempo für ihren Blog gegeben. Darin habe ich wirklich interessante […]

  5. Liebe Petra,

    erst kommt ja Deins, darauf freue ich mich schon sehr!

    Habe übrigens das Interview auch in meinem Blog veröffentlicht. http://natalieschnack.de/blog/2012/11/20/mein-interview-auf-du-und-du-mit-dem-lebenstempo/

    Herzliche Grüße

    Natalie

  6. Liebe Natalie,
    liebe Petra,

    was für ein spannendes Thema! Und wirklich tolle Fragen samt Antworten. Für eure Buchprojekte wünsche ich euch ganz viel Erfolg. Und auch für euer persönliches Wunsch-Lebenstempo.

    Herzliche Grüße
    Sabine
    (in Sachen Lebenstempo noch viel zu sehr Brieftaube – man gebe mir eine Aufgabe und sofort fliege ich los ;o)

  7. Vielen Dank, liebe Sabine!
    Brieftaube, ein herrliches Bild!
    Herzliche Grüße
    Natalie

  8. Petra sagt:

    Guten Morgen Natalie, und ich bin schon gespannt auf Dein Buch. Gestern war ich stöbern in den Büchern vom Gabal-Verlag hier bei Hugendubel in Frankfurt. Übrigens erhält das Thema Improvisation einen prominenten Platz in meinem Buch 🙂 Sei gespannt! 😉 Danke für die Verlinkung.

  9. Petra sagt:

    Liebe Sabine, danke für die guten Wünsche zu unseren Buchprojekten und unserem ganz persönlichen Wunsch-Lebenstempo. Ich bin mitten drin 🙂 Über die Brieftaube musste ich ordentlich schmunzeln. Wie wäre es mit Turbeltaube? Herzlicher Gruß. Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s