So war’s in New York … und ein Supertipp für Luggage Storage

Iris, meine „Brigitte-woman-Internetbekannte“ habe ich kennengelernt in NYC. Als wir uns verabschiedeten sagte sie: Ich bin gespannt was Du schreiben wirst. Jetzt bin ich ja schon einige Tage zuhause und kämpfe immer noch mit dem Jetlag. Was schreibe ich also über New York?

Sie hat mich eingeladen ins MOMA! Toll! Was habe ich mich gefreut. Wir mussten nicht in der Schlange stehen, um Eintrittskarten zu ergattern, denn Iris ist Mitglied. Wir haben uns die Picasso-Ausstellung angesehen und ich war wie alle begeistert von seinen Collagen mit „Violine“. Außerdem haben wir einen Rundgang durch die Gemälde der deutschen Expressionisten gemacht. Das MOMA hat einen hübsch angelegten Garten, in dem wir die raren Sonnenstrahlen des Nachmittags genossen.

Haben Sie schon mal HALAL gegessen? An der Ecke 6th Avenue 53rd Street standen die „Halal guys“ mit ihrem Wagen und bereiteten ein lecker riechendes Gericht zu: Reis, Lamm, Hühnchen mit Salat und scharfer Soße. 20 Leute in der Schlange. Hier muss es schmecken! Also stellte ich mich an, denn ich hatte Hunger und wollte New York-typisch essen … das wäre ein Hot Dog gewesen, ich geb’s zu … aber dieses Halal lachte mich an. Es war lecker. Mein Mann hat es am nächsten Tag gekostet: Wie alle New Yorker nimmt man sich sein Lunch als Picknick mit in den Central Park und futtert auf der Wiese, das was man mitgebracht hat oder auf einer der wenigen Sitzbänke.

Central Park ist klasse. Es war ein herrlicher sonniger, aber frischer Tag. Alle waren im Park. Musiker, Jogger, Ball-spielende Kinder, Akrobaten, einige wenige Eis- oder Hot-Dog-Verkäufer, Spaziergänger, New Yorker, Touristen, Sonnenhungrige, Mütter, Väter und Fahrradfahrer.

Last but not least sind wir gemäß der Empfehlung im Reiseführer von Brooklyn-Seite über die Brooklyn-Bridge spaziert mit Blick zur Skyline. Es war etwa 18 Uhr. Die Abenddämmerung tut ihr Übriges, alles in ein schönes goldenes Licht zu tauchen. Wir waren nicht die einzigen, die die Idee des Brückenspazierganges hatten. Die wahren Künstler sind die Fahrradfahrer, für die eine besondere Spur neben dem Fußgängerweg eingerichtet ist. Wer hier nicht aufpasst, sitzt schnell auf dem Lenker. Die Radfahrer verschaffen sich nicht nur mit der Fahrradklingel Respekt einige haben die Trillerpfeife gleich im Mund und verscheuchen alle, die sich auf der falschen Seite befinden.

Natürlich darf ein Besuch zum „top of the deck“ nicht fehlen. Wir waren oben auf dem Dach des Rockefeller Centers und hatten einen traumhaft schönen Blick auf die City und das Empire State Buildung. Noch ist es das höchste Gebäude in New York. Am World Trade Center wird auf Ground Zero derzeit der höchste Turm gebaut: Das One World Trade Center (541 Meter, 105 Etagen).

In NYC war’s kalt. Hui. Es pfiff ein frischer Wind und ich war froh um meine warme Jacke plus Windjacke. Dieser Tipp war Gold wert: Am Abflugtag wollte ich meinen Koffer gerne irgendwo lassen. Das Hotel war auf der anderen Seite des Hudson Rivers, der Abflug erst spät … ich konnte für 10 Dollar bei Luggage Storage Schwartz meinen Koffer lassen. Sehr ungewöhnlicher Ort in der 4. Etage aber mit einer freundlichen Lady, die in einem fast leeren Raum das Gepäck hütet: http://www.schwartztravel.com/reviews.html

Das allerbeste kam zum Schluss: Ich hatte auf dem Rückflug von JFK-Airport das Vergnügen mit dem A380 zurück nach Frankfurt zu fliegen. Erst als das Flugzeug bereits über der Stadt flog, bemerkte ich, dass ich den Start verpasst hatte und realisierte, dass ich in einem der größten Flugzeuge sitze. Es ist bequem, leise und die Crew war ausgesprochen freundlich.

Bye-bye New York … die Menschen, die ich traf, waren das Beste … Iris, Dir und Deinem Mann eine weiterhin gute Zeit. Cheers.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s