Das Lebenstempo aus Gummitwist-Perspektive betrachtet

In meinem Artikel über Gummitwist und Selbständigkeit habe ich ja schon einiges Praktisches erklärt. Das lässt sich ja nochmals in Richtung Lebenstempo überlegen. Lebens-tempo und Gummi-twist …. Tempo und Twist … Twist ist ein Modetanz bei dem man sich dreht.  Leben und Gummi .. zieht sich zäh dahin?

Interessant was es bei Wikipedia über Gummitwist zu lesen gibt: Über Schwierigkeitsgrade und Verse, die zu einem Springrhythmus einladen. Es gibt sogar eine chinesische Variante (Freu!) : das Gummiband wird in der Mitte gekreuzt und der aktive Mitspieler muss wie in einer Art Hickelkasten in die verschiedenen Bereiche springen. Das klingt dynamisch und anspruchsvoll. Folgende Gedanken habe ich hierzu.

Die chinesische Variante: Eine Herausforderung suchen

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, dass das eigene Lebenstempo manchmal nur noch dahinplätschert? Soll es das gewesen sein, fragen wir uns? Wer kennt diese Tage nicht? Alles ist langweilig. Im Beruf genauso wie im Privaten, keine neuen Impulse … in der Ehe ist auch alles eingefahren und Routine … Wie wäre es mit Gummitwist in der chinesischen Variante? Überlegen Sie mal mit mir: Welche kleine Hickelkasten-Herausforderung im Alltag würde neue Energien bringen? Das könnte ein Picknick mit dem Liebsten sein nach Feierabend. Sie überraschen ihn einfach mit lecker zubereiteten Stullen, kleinen Häppchen … eine Flasche Wein eingepackt und los geht’s. Jetzt sind die Abende sowieso lange hell. Ich z.B. schnappe mir meinen Mann und wir entdecken neue Straßen und Häuser, wir wechseln die Perspektive und erreichen doch immer wieder unseren Lieblingseissalon. Mal rechts. Mal links.

Wir entdecken neue Häuserfassaden und Gärten und Hinterhöfe, Balkone und Eingangstüren, an denen wir noch nie vorbei gegangen sind. Unterwegs trafen wir auf einer Wiese Menschen, die befreundet waren und Boule spielten. Wie die Franzosen. Sie ließen hier in der Nähe auf der Wiese einfach ihre Kugeln rollen.

Im Job könnte die Herausforderung so aussehen, dass man sich ein neues und interessantes Projekt unter den Nagel reißt, falls man der Routine entgehen will … eine neue Herausforderung? Rechts und links zwei Kollegen an die Seite geholt und los geht’s? Und wenn der Kopf mal gedanklich feststeckt … einfach Gummitwist hüpfen mit den Kollegen. Ich wette, es bringt eine Menge Spaß.

Das rechte Maß

Man braucht ein Gummiband, das entsprechend straff gespannt werden kann und auch eine gewisse Weite hat, wenn es zwischen den beiden Mitspielern gespannt wird. Rund ums Lebenstempo fällt mir dazu ein, dass wir Entspannung und Anspannung brauchen, damit wir glücklich und zufrieden sind. Wenn wir uns schlaff fühlen (wie so ein ausgeleiertes Gummiband) dann ruhen wir uns entweder aus oder bringen neue Energie in unseren Körper. Das kann man durch Essen oder durch Sport erreichen. Hier zwischen An- und Entspannung ein gutes Gleichgewicht zu erreichen, ist die hohe Kunst in unserem täglichen Leben. Wir sind meist durchgetaktet von morgens bis abends, es herrscht ein hohes Tempo überall, dass einem ganz schwindelig wird … Was ist das rechte Maß in all meinem Tun? Wie schnell oder langsam soll es sein? Wie hoch, wie weit oder wie leicht sind meine täglichen Aufgaben? Mute ich mir zuviel zu? Auch beim Gummitwist kommt man aus der Puste, wenn man eine Weile gehüpft ist. Vor allem wenn man einem Reim-Rhythmus folgt … rein, raus, in die Mitte … mal höher, mal weiter, mal schneller. Es gilt also aufzupassen auf sich. Was braucht mein Körper? Welches Maß ist sinnvoll für mich? Welches Tempo? Wann ist es genug?

Den richtigen Abstand

In unserem Leben haben wir immer wieder damit zu tun, den richtigen Abstand zu Dingen oder Menschen zu finden. Oftmals gilt es Nein zu sagen, wenn uns etwas zu nah kommt. Wenn wir uns etwas zu Herzen nehmen. Wir müssen uns schützen. Den richtigen Abstand wahren. Wieviel Abstand braucht es zwischen den Menschen oder den Dingen?  In einem Coachinggspräch man kann korrigieren, nachjustieren und die Entfernung neu gestalten. Die Distanz oder die Nähe wird neu bestimmt. Es gibt Menschen, denen ist die Nähe ganz wichtig. Andere ziehen die Distanz vor. Den richtigen Abstand halten ist wesentlich für ein gesundes Lebenstempo. Entscheidend ist für mich, dass ich mein persönliches Bedürfnis kenne und hier authentisch bin und mich nicht verbiege. Verbiegen wäre beim Gummihopsen ganz schlecht.

Das richtige Augenmaß

Und dann kommt der Sprung. Konzentriert. Genau. Schnell. Am besten ohne Fehler. Wir denken nicht mehr nach sondern tun nur noch. Blitzschnell und das Ergebnis ist klar. Gesprungen. Getroffen. Niedrige Höhen sind leicht zu treffen. Schwierigere Höhen bedürfen der Konzentration und ein gutes Augenmaß. Übertragen auf das Lebenstempo: Hier denke ich an das Anpeilen und Fokussieren von Zielen, von Dingen, von Menschen … wenn ich beim Gummitwist das Band erreichen will, muss ich es fixieren, anpeilen, mich konzentrieren und los springen. Beim richtigen Augenmaß ist sicher eine Portion Langsamkeit notwendig, um Ziele oder Dinge ins Visier nehmen zu können. Wir recherchieren, organisieren, überlegen, wägen ab, schätzen ab … wir werden Routine entwickeln mit der Zeit … schneller werden.

Maß-halten und Maß-nehmen

Nicht umsonst ist die Life-Balance in aller Munde. Ich verzichte ja inzwischen auf das Wort „Work-Life-Balance“, weil das berufliche Tun zu unserem Leben dazu gehört. Wie kriegen wir also hin, mal vom beschleunigten Tempo zur Langsamkeit zu wechseln? Das ist für uns alle schwierig und es bedarf des Trainings. Gummitwist mal wieder im Kreise der Freundinnen hüpfen? Warum nicht? Vielleicht machen es uns die Youngsters nach?

In diesem Sinne. Passen Sie auf Ihr Lebenstempo auf. Vielleicht erinnern Sie sich wie ich an schöne Erlebnisse oder gummi-twisten einfach mal wieder. Welche Gedanken mögen Sie hier ergänzen? Was fällt Ihnen zu Gummitwist ein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s